Schulordnung der Anna-Freud-Schule

Unsere Schule bildet eine Gemeinschaft von Kindern und Erwachsenen. Damit sich alle in unserer Schule wohlfühlen und gut zusammen leben können, muss man aufeinander Rücksicht nehmen, sich gegenseitig helfen und bereit sein, gemeinsam Probleme zu bewältigen.

Wir sorgen wir für ein gutes und friedliches Miteinander wenn wir Folgendes beachten:

  • Wir gehen höflich miteinander um.
  • Jeder darf seine Meinung in angemessener Form äußern.
  • Niemand darf verletzt werden, auch nicht mit Worten.
  • Sauberkeit und Ordnung erleichtern das Zusammensein.
Pausen sind besondere Situationen, da sich alle Kinder zur selben Zeit auf dem Pausengelände aufhalten. Alle sollen sich in dieser Zeit wohl fühlen und entspannen können. Deshalb muss jeder in besonderer Weise für sich selbst, für die anderen und für die zur Verfügung stehenden Sachen (Spielgeräte etc.) Verantwortung zeigen.

Um für die Sicherheit aller zu sorgen und niemanden zu gefährden ist es wichtig, die Pausenregeln einzuhalten und die Anordnungen der Pausenaufsicht zu befolgen.

Auch bei Beachtung aller Grundsätze und Regeln lässt sich mitunter Streit nicht vermeiden. Dann bemühen wir uns, ihn mit Worten zu führen. Dabei sollten wir dem anderen ruhig sagen, was uns stört oder verletzt.

Wenn wir den Streit nicht allein lösen können, lassen wir uns von Erwachsenen helfen.

Damit alle gern in unserer Schule sind, ist es wichtig, dass diese Vereinbarungen eingehalten werden. Wer dagegen handelt, muss mit Konsequenzen rechnen. Niemand darf wegsehen, weder Schüler noch Lehrer.

Schüler