"Es gibt für jede Situation eine gute Lösung,
wenn Menschen zusammenwirken."

Kooperationen

Zusammenarbeit  Kindergarten – Schule

Kindergarten und Grundschule haben gemeinsam den Auftrag, die Entfaltung der Persönlichkeit des Kindes zu fördern und durch entsprechende pädagogische Maßnahmen zu verwirklichen.

Es besteht deshalb für uns kein Zweifel daran, dass eine enge Zusammenarbeit von Kita und Schule unabdingbar ist, um unseren Kindern einen problemlosen Übergang vom Kindergarten zur Grundschule zu ermöglichen.

Die Kindertageseinrichtungen, Betreuung „Schülerburg“ und  Anna-Freud-Schule haben deshalb die Grundlagen der Zusammenarbeit festgelegt:

Grundlagen für die Zusammenarbeit von Kindergärten, Schule und Betreuung

  • besseres gegenseitiges Kennlernen
  • gegenseitige Hospitationen
  • Kompetenzenaustausch             
  • Absprachen von Lerninhalten
  • gegenseitige Wertschätzung
  • verbindliche Absprachen
  • Schulbesuchswoche des Kindergartens weiterführen
  • Schnuppertag für die neuen Schulanfänger beibehalten
  • Erstkontakt zur zukünftigen Lehrerin
  • Bekanntgabe der Termine für die schulärztliche Untersuchung
  • Kontakt nach der schulärztlichen Untersuchung um gegebenenfalls noch Fördermaßnahmen einleiten zu können
  • Abstimmung der jeweiligen internen Termine
  • verstärkte Zusammenarbeit bei Kannkindern
  • verstärkte Zusammenarbeit bei Kindern mit besonderem Förder- und Beratungsbedarf

Bei regelmäßigen Netzwerktreffen der Teams von Kita Panama, Kita St. Kilian, Villa Kunterbunt, Schülerburg und Anna-Freud-Schule, die stets unter einem pädagogischen Schwerpunktthema stehen, werden

  • wichtige Absprachen getroffen
  • institutionelle Bedingungen klargelegt
  • Kenntnisse, Verhaltensweisen und Fertigkeiten abgestimmt.

Dies geschieht auch im Rahmen des Bildungs-und Erziehungsplans.

Zusammenarbeit  Schule – Betreuung „Schülerburg“

Neben der pädagogischen Mittagsbetreuung, die erstmals im Schuljahr 2012/13 greift, werden die Kinder der Anna-Freud-Schule sehr intensiv durch die der Schule angegliederten Betreuung „Schülerburg“ im außerunterrichtlichen Bereich aufgefangen.

Die Betreuung ist eng mit der Schule verzahnt und die pädagogische Arbeit der Schule wird auch vor und nach dem Unterricht dort fortgesetzt.

Regelmäßige enge Absprachen mit dem Betreuerteam sind deshalb selbstverständlich.

Zusammenarbeit  Anna-Freud-Schule  -  Weiterführende Schulen

Um unseren Schülerinnen und Schülern den Übertritt in die weiterführenden Schulen zu erleichtern, kooperieren wir seit Jahren mit den weiterführenden Schulen in Seligenstadt und Hainburg.  Es finden jährlich Besprechungen statt, um die jeweiligen Arbeitsweisen kennen zu lernen.

Bei regelmäßigen Informationsveranstaltungen werden die Eltern über die Arbeit der weiterführenden Schulen informiert.

Die Kooperation im Fach „Englisch“, bei der auch alle umliegenden Grundschulen beteiligt sind, bezieht sich auf die Erarbeitung der Grundlagen im Fach Englisch, die beim Übertritt von Bedeutung sind, basierend auf den Bildungsstandards.

Zusammenarbeit Anna-Freud-Schule  - Vereine

Ziel ist es , unseren Schülern ein breites Spektrum an Arbeitsgemeinschaften am Nachmittag anzubieten. Deshalb kooperieren wir zur Zeit sehr intensiv mit folgenden Vereinen:

  • TSG Mainflingen / Fußball
  • TC TSG Mainflingen / Tennis
  • LG EVO Seligenstadt/ Leichtathletik