SINUS

Weiterentwicklung eines kompetenzorientierten Mathematikunterrichts

SinuslogoDas Programm SINUS-Transfer Grundschule ist ein bundesweit an Grundschulen durchgeführtes Programm zur Steigerung der Effizienz des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts.

In Hessen wurde nach der Umsetzung von SINUS-Transfer Grundschule das Programm  „SINUS – Weiterentwicklung eines kompetenzorientierten Mathematikunterrichts an Grundschulen“ aufgelegt. Auf der Grundlage von vier Bausteinen soll sich der Mathematikunterricht kompetenzorientiert weiterentwickeln.

Diese vier Bausteine sind:

Erforschen, Entdecken, Erklären mit Hilfe „guter Aufgaben“

Fördern und Fordern

Übergänge gestalten

Fachübergreifend unterrichten

Auftrag der Grundschule ist die Entfaltung grundlegender Bildung. Diese stellt die Basis für weiterführendes Lernen dar. Die Förderung der mathematischen Kompetenzen ist dabei von wesentlicher Bedeutung. Der  Mathematikunterricht greift die frühen mathematischen Erfahrungen der Kinder auf, vertieft sie und entwickelt elementare mathematische Kompetenzen. So wird die Grundlage für ein gesichertes mathematisches Verständnis gelegt.

Ziel ist es auch, die Freude an der Mathematik und die Entdeckerhaltung der Kinder zu fördern und weiter auszubauen.

Mit Beginn des Schuljahres 2011/12 ist es Schwerpunkt an der Anna-Freud-Schule den Mathematikunterricht  noch intensiver in den Fokus zu rücken und kompetenzorientiert weiter zu entwickeln.

Aus diesem Grund wurden von den Lehrkräften der Anna-Freud-Schule im Schuljahr 2011/12 folgende Fortbildungen besucht:

Basisschulung – Erforschen, Entdecken, Erklären mit Hilfe „guter Aufgaben“

Differenzieren im Mathematikunterricht

Kompetenzorientierter Geometrieunterricht

Daten, Häufigkeit, Wahrscheinlichkeit

Sinnerfassendes Sachrechnen bereits im 1. Schuljahr

Diagnostik und Förderung im Mathematikunterricht

Sinus